Das Reich wurde 412 nach neuer imperialer Zeitrechnung gegründet.

War es Anfangs, 355 IZR, ein Beistandspakt von kleinen Nationen wurde nach der Annektion ihres größten Rivalens 409 IZR die Idee einer Großnation geboren.
Die Verhandlungen zogen sich über Jahre bis sie abrupt durch einen Militärputsch der hochrangigsten Generäle der Beistandskoalition beendet wurden. Dieser Putsch brachte den damals amtierenden Oberbefehlshaber an die Macht, jedoch konnte er sie nicht lange gegen seine Rivalen halten. Die teils blutigen Machtkämpfe dauerten bis 420 IZR an und wurden unter Katharina der 1ten beendet. Ab diesem Zeitpunkt lag die Führung der Nation, bis auf wenige Ausnahmen, immer in der Hand einer Monarchin.

Die nächsten Jahrhunderte waren für das Kaiserreich sehr abwechslungsreich und teils sehr kriegerisch. Teilweise dehnte es sich auf die doppelte Größe seiner heutigen Grenzen aus, teilweise war sie auf eine kleine Provinz einer anderen Nation zusammen geschrumpft.

Der Glauben an Monarchinen wurde dem Volk immer wieder bestätigt da es dem Land meist, teilweise auch aus verklerter Sichtweise, unter einer Herrscherin besser ging.

988 IZR kam es wieder zu einem Putsch bei dem die amtierende Monarchin in den Untergrund geflohen ist. Diese erhielt unerwartete Unterstützung von einer Fremdländlerin aus dem westen Ancoras und konnte die Redelführer unschädlich machen. Der Putsch hinterließ Spuren der Jahre dauerte bis wieder Ruhe im Land einkehrte.
Die Monarchin übergab das befriedete Land an ihre Tochter Natalia die 4te und diese Versprach der Traleanerin, die aktiv bei der Friedensicherung mit wirkte, ihre Unterstützung.

995 IZR setzte Natalia die 4te ihr Versprechen um und entsandte ihre Elitereitereien nach Tralea für die Schlacht um Noregar.

Nach der Schlacht wurde das Kaiserreich mit Land in Tralea belohnt. War die Monarchin anfänglich skeptisch erkannte sie doch rasch den Wert eines kulturellen Epizentrums. Natalia ließ umgehend Handwerker und Gelehrte sowie Händler entsenden um jeden Aspekt der Stadt so gut wie es möglich war für ihre Nation auszuschöpfen.

996 IZR; Gewann das Kaiserreich in einem Grenzkonflikt ein wichtiges Scharmützel durch den Einsatz von Pulverwaffen. Ihre Effektivität war von geringer Bedeutung, jedoch waren sie ein verheerendes Überraschungsmoment gegen ihre Nachbarn.