Die Reise nach Tralea war wie immer. 
Für die einen ein langer schaukelnder über das Meer und durch die faszinierenden Gänge der Nauris, oder ein feuchter durch den Regenwald der Schlangenwesen und der schillernden Pracht ihres Waldes.

Sobald ihr die heiße Welt der Traleaner betretet findet ihr Behausungen vor in denen Reittiere auf euch warten. Manch einer erwartete schon die Belari, andere die diese Welt noch nicht kennen können die halb belustigte Verwunderung nicht verstehen das man hier Pferde und andere Reittiere vorfindet. Erst später auf der Reise in den Norden vorbei an traleanischen Patroillien die auf riesigen Skorpionen an euch vorbei ritten erkannten auch diese das man wohl auch begonnen hat auf andere Kulturen einzugehen.

Der Weg führt durch steinige Weiten und durch genauso triste Schluchten bis zu den ersten inneren Festungen im Norden des Landes. Dunkel waren sie und kündeten von einer noch finsteren Vergangenheit. Das Land wirkte verlassen bis auf die wenigen Patroillien denen ihr begegnet seid und nach der letzten Biegung in einer Schlucht erblickten eure Augen die ersten Konturen Noregars.
Wenig war zu erkennen von der Stadt doch es ging eine Melodie der Betriebsamkeit von ihr aus die von einem Anfang kündete.

Die Wachen an der Stadt musterten euch kurz und lächelten jeden mit den Symbolen der Hoffnung an und grüßten sie herzlich. Schnell wurde euch der Weg frei gemacht und in Noregar willkommen geheißen. Nach dem ihr euch in dem Viertel eures Volkes oder im Bereich für Gäste erholt habt führte euch die Neugier durch die Stadt die seltsamer nicht könnte sein.
Wo auch immer euch eure Schritte hin lenkt stolpert ihr über die verschiedensten Wesen die hier versuchen etwas zu erschaffen. Von Katzenmenschen über Schlangewesen, Elfen bis hin zu roten Riesen und seltsamen mechanischen Tierwesen. Abseits von dem Tumult standen geschützt Wesen in schillernder silbriger Kleidung die das Treiben interessiert beobachteten. Es gibt kristallische Gebäude deren Konstruktion euch Rätsel aufgeben oder ganze Wälder die vor kurzem hier noch gar nicht existierten. Es war sogar ein kleiner See zu sehen auf dem sich ein Schiff befand.
Manche kannten dieses Gebiet als eine tote Ödnis und nun war es ein Ort des Lebens.

Am späten Abend erschien ein Traleaner wie aus dem nichts, nickte euch freundlich zu und erklärte das das Treffen bald stattfinde und man ihm bitte folgen solle. Damit drehte er sich um und führte euch weiter weg vom Zentrum der Stadt. Als es schon fast so schien als ob man für dieses Treffen wieder die Stadt verlassen würde bog er um eine frisch errichtete Hausmauer und deutete auf den Eingang einer Taverne. Dort war zu lesen ´Zum betrunkenen Keepee´ und euer Blick fiehl auf andere die sich dort gerade eingefunden hatten und schnell wurde klar das man hier richtig war....